Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten

Betribsiwwergräifend Formatioun

U wie riicht sech d'Formatioun?

Der Ausbildungsteilnehmer sollte Eigenschaften wie Tierliebe, Interesse an Tierpflege und an medizinischen Abläufen mitbringen. Eine persönliche Reife sowie Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit kranken Tieren und deren Haltern sind von Vorteil. Ein Hundephysiotherapeut muss körperlich belastbar sein, da das Tätigkeitsgebiet auch Körpereinsatz verlangt.

Erreechten Niveau

Avancé

Dauer

216,00 Stonn(en)

Die gesamte Ausbildung dauert etwa 15 Monate.

Sprooch(e) vun der Déngschtleeschtung

DE

Nächst Sessioun

Virkenntnisser

Bei Ausbildungsbeginn sollte der Schüler das 18. Lebensjahr vollendet haben. Vorkenntnisse im Bereich der Medizin sind nicht erforderlich. Jeder Ausbildungsteilnehmer trägt das Risiko eigenverantwortlich, wenn das Ausbildungsziel nicht erreicht wird.

Ziler

Die Hundepysiotherapeuten-Ausbildung beim Aus- und Fortbildungszentrum für Hundegesundheit legt neben einem fundierten theoretischen Grundwissen besonderen Wert auf die praktische Tätigkeit. Unsere Absolventen sind nach erfolgreicher Teilnahme sofort in der Lage, selbständig zu arbeiten.

Inhalt

Die Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten basiert auf dem gleichen Hintergrund wie im Humanbereich. Der Unterricht umfasst folgende Gebiete:

Hauptfächer: Anatomie (Muskulatur, Skelett- und Nerven-system, Gelenke, innere Organe), Physiologie (Muskulatur, Skelett- und Nervensystem, Bindegewebe, Zelle), Pathologie (innere Erkrankungen, Infektionserkankungen und schwerpunktmäßig Erkrankungen des Bewegungsapparates) sowie Physiotherapie (Befunderhebung, Klassische Massage, Narbenbehandlung, Krankengymnastik, Passive Mobilisation, Manuelle Therapie, Atemtherapie, Stresspunkttherapie, Lymphdrainage, Dehnungen, Bewegungstherapie, neurologische Behandlung, Geräteanwendung, Wassertherapie, Flankierende Maßnahmen bzw. physikalische Therapien wie Wärme- und Kälteanwendungen, Wickel, Elektro-, Ultraschall-, Laser- und Magnetfeldtherapie). Ebenso werden Kenntnisse in der medizinischen Fachterminologie vermittelt.

Nebenfächer: OP-Methoden, Bildgebende Verfahren mit Interpretation von Röntgenbildern, Medikamenteneinsatz, Alternative Therapiemethoden (Einblicke in Akupunktur, Blutegeltherapie und Homöopathie), Ernährung des Hundes, Hundeverhalten, Erste Hilfe am Hund sowie Praxismangement.

Behandelt Punkten

Vermittelt werden Grundkenntnisse über Funktion und Erkrankungen des Bewegungsapparates, Kenntnisse im Veterinärwesen, Bedeutung medizinischer Fachausdrücke, Anwenden medizinisch technischer Therapiegeräte, der richtige Umgang mit Klienten und Patienten sowie das Führen eines Praxisbetriebes. Darüber hinaus werden in den Nebenfächern auch interdisziplinäre Themen besprochen und inhaltlich vermittelt, die den Umgang mit dem Patienten und allen Umständen seiner Erkrankung erleichtern.

Der Ausbildungsabsolvent erlernt die für den Bewegungsapparat des Hundes relevanten Untersuchungsmethoden und erlangt damit Fähigkeiten und Kenntnisse, einen tierphysiotherapeutischen Befund zu erstellen. Außerdem werden eine Vielzahl von Behandlungstechniken und Maßnahmen der Tierphysiotherapie vermittelt, die dem Absolventen die Kompetenz verleihen, einen erkrankten Hund tierphysiotherapeutisch zu behandeln.

Organisatiounsmodus

Die Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten ist berufsbegleitend möglich, da die Anwesenheitspflicht am Unterricht an den Wochenenden stattfindet und die Termine des Praktikums zeitlich mit der Ausbildungsstätte abgestimmt werden können. Aber wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Lernaufwand nicht unerheblich ist und diese Zeit über die gesamte Dauer der Ausbildung eingeplant werden muss. Neben einer Vollzeit beruflichen Tätigkeit ist der Abschluss möglich, aber es kann eine anstrengende Zeit sein.

Zousätzlech Informatiounen

Die gesamte Ausbildung dauert etwa 15 Monate. Sie ist unterteilt in den theoretischen und praktischen Unterricht, das Praktikum sowie die Abschlussprüfung. Die Ausbildung beginnt mit dem ersten und endet mit dem letzten Unterrichtswochenende. Am Ende der Ausbildung erhält der Teilnehmer eine formlose Teilnahmebestätigung der Ausbildungsstätte, die die Anwesenheit an Unterricht und Praktikum bestätigt. Die erfolgreiche Teilnahme an der schulinternen Abschlussprüfung wird mit einem Zeugnis und einem Zertifikat bestätigt. Es kann zusätzlich ein Zertifikat vom BZT e.V. erworben werden. Der Unterricht sowie das Praktikum finden in den Praxisräumen der Hundephysio.lu statt.

Je nach persönlicher Einschätzung und Vorbildung des Teilnehmers muss eine angemessene Zeit zur Nachbereitung des Unterrichts eingeplant werden. Die Anwesenheit des Schülers sollte an mindestens 90% der Unterrichts- und Praxisstunden gegeben sein, um die Zulassung zur Prüfung zu erwerben. Die Unterrichtsstunden gliedern sich wie folgt: 11 Wochenenden (Samstag und Sonntag) 172 Unterrichtsstunden für den Unterricht in Theorie und Praxis und weitere 40 Unterrichtstunden für das Praktikum bzw. Patiententermine (Termine nach individueller Absprache). Die 3 Zeitstunden für Begrüßung und Einführung in den Praxisablauf beim ersten Kurswochenende werden nicht zum Unterricht dazu gezählt. Die Unterrichtstermine sind im Kursplan vorgegeben, eine Änderung dieser Termine behalten wir uns jedoch vor. Tierärzte und Physiotherapeuten (human) können aufgrund ihrer berufsspezifischen Vorbildung auf Teile des Unterrichts verzichten. Näheres finden Sie unter dem Punkt Ausbildungskosten.

Außer einem umfassenden Grundwissen, das im Unterricht vermittelt wird, gewährleistet die Anwesenheit bei 40 Patientenbehandlungen eine praxisnahe Ausbildung. Das Führen eines Berichtshefts unterstützt dabei den Lernerfolg. Der Unterricht wird von einem kompetenten Dozententeam gehalten. Dieses setzt sich mindestens aus einem/r Tierarzt/in, einer Humanphysiotherapeutin und einem Team von Hundephysiotherapeuten zusammen.

Um den Unterricht ideal zu gestalten und besser zu veranschaulichen, werden umfassende Fachlektüren, Modelle und Schautafeln zur Verfügung gestellt. Das Skript ist bebildert und für alle weiteren darzustellenden Sachverhalte werden Präsentationen mit dem Videobeamer eingesetzt. Insbesondere in Fächern wie Gangbildanalyse kann somit aus dem breiten Erfahrungsschatz wertvolles Wissen an die Schüler weitergegeben werden. Alle Lehrmaterialien stehen den Schülern zu Studienzwecken während der Ausbildung zur Verfügung. Lern- oder Arbeitsgruppen sind immer willkommen und werden gerne unterstützt.