Multiplikatorenschulung betriebliche Suchtprävention

Unternehmensinterne Weiterbildung

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Fachkräfte/Multiplikatoren der betrieblichen Gesundheitsförderung und Suchtprävention, wie beispielsweise travailleurs désignés, délégués à la sécurité, VertreterInnen RH oder Développement RH, Personaldelegation, VertreterInnen arbeitsmedizinischer Dienste o.ä. Führungskräfte

Erreichtes Niveau

Avancé

Dauer

12,00 Stunde(n)

Sprache(n) der Dienstleistung

DE EN FR LU

Ziele

Inhalte Teil 1 (3 Stunden): Einführung in die Suchtprävention

  • Einführung in die Suchtprävention
  • Arten von Sucht und Konsummuster
  • Modell zur Entstehung von Sucht
  • Zusammenspiel Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Suchtprävention

Inhalte Teil 2 (4 Stunden): Vertiefung betriebliche Suchtprävention und Handlungsleitfaden

  • Einführung in die betriebliche Suchtprävention
  • Qualitätsstandards der betrieblichen Suchtprävention
  • Vorstellung Handlungsleitfaden und Interventionskette
  • Schlüsselrolle Führungskraft: Gesundheit als Führungsaufgabe
  • Schlüsselrolle anderer betrieblicher Multiplikatoren: Peers, Personalvertretung etc.

Inhalte Teil 3 (5 Stunden): Vertiefung motivierende und lösungsorientierte Kommunikation

  • Auffälligkeiten bei Personen mit Suchtproblemen erkennen
  • Interventionsstrategien bei Suchtverhalten
  • Wie entwickelt man eine verbindliche und lösungsorientierte Beziehung/Kommunikation
  • Die Schlüsselelemente eines motivierenden Gesprächs und einer verbindlichen Kommunikation
  • Übungen für motivierende Interventionen in Unternehmen (anhand von Videobeispielen und Rollenspielen)

Inhalt

Die Schulung kombiniert wichtiges Wissen zur (betrieblichen) Suchtprävention und strukturellen Maßnahmen mit handlungsorientierten Übungen im Umgang mit betroffenen MitarbeiterInnen. Hierbei kombinieren das Cnapa und der Quai 57 ihre Kompetenzen und Erfahrungen im Bereich der Suchtprävention und der Suchtberatung.

Die TeilnehmerInnen erlernen die Grundlagen der Suchtprävention und kennen die betrieblichen Erfolgsfaktoren, um die Einführung interner Regelungen und eines Handlungsleitfadens zu begleiten. Anschließend stehen sie betroffenen MitarbeiterInnen genauso wie KollegInnen und Führungskräften bei Fragen zum Thema Sucht zur Verfügung und können diese an spezialisierte Einrichtungen weiterleiten.

Pädagogische Methoden

  • Vortrag
  • Kleingruppenarbeit
  • Selbstreflexion

Diese Weiterbildungen könnten Sie interessieren