Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
LU
DE
EN
FR
PT

Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts (DFESG)

Wer als Erwachsener den allgemeinen Sekundarunterricht abschließen oder den Unterricht wieder aufnehmen will, kann das Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts in der verwaltungstechnischen und kaufmännischen Fachrichtung, Schwerpunkt Verwaltung, erwerben. In der gesundheits- und sozialberuflichen Fachrichtung kann das Erzieherdiplom (berufsbegleitend) erworben werden.

Wer als Erwachsener seinen Bildungsstand ausbauen will, kann den Unterricht der 10. (4e) und 11. Klasse (3e) der gesundheits- und sozialberuflichen Fachrichtung und eventuell den regulären Unterricht bis zum Erhalt des Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts besuchen.


Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts (DFESG)



Erstausbildung 2. Bildungsweg
Oberstufe
14. (1+G*)

 -

13. (1re G)

-
12. Klasse (2e G) 




Verwaltungstechnische und kaufmännische Fachrichtung
   Schwerpunkt Verwaltung (CG)
   Schwerpunkt Kommunikation und Organisation (CC)


Gesundheits- und sozialberufliche Fachrichtung
   Schwerpunkt Erzieherausbildung (ED)
  Schwerpunkt Krankenpflegerausbildung (SI)
   
Schwerpunkt Gesundheitswissenschaften (SH)    Schwerpunkt Sozialwissenschaften (SO)
Allgemeine technische Fachrichtung
   Schwerpunkt Umweltwissenschaften (SE)
   Schwerpunkt Ingenieurwesen (IG)
   Schwerpunkt Informatik (IN)
   Schwerpunkt Architektur, Design und nachhaltige
                 Entwicklung (A3D)
   Schwerpunkt Naturwissenschaften (SN)
Fachrichtung Kunst
   Schwerpunkt Kunst und visuelle Kommunikation (ACV)
Verwaltungstechnische und kaufmännische Fachrichtung
  Schwerpunkt Verwaltung
  • 12. (2e GCG) - 13. Klasse( 1re GCG) Abendkurse an der ECG
Gesundheits- und sozialberufliche Fachrichtung
 Schwerpunkt Erzieherausbildung
  • 12. (2e GEA) - 14. Klasse (1+ GAE) berufsbegleitend, im Unternehmen und an der ENAD (alternierende Ausbildung)
Fachrichtung Hotelgewerbe und Tourismus
    Schwerpunkt Hospitality Management (GH)

11.
(3e G)

-

12. Klasse (4e G)
 

Verwaltungstechnische und kaufmännische Fachrichtung
   Schwerpunkt Verwaltung und Handel (CM)


Verwaltungstechnische und kaufmännische Fachrichtung
  • 10. (4e GCM) - 11. Klasse (3e GCM)

Allgemeine technische Fachrichtung
   Schwerpunkt Ingenieurwesen (IG)
   Schwerpunkt Architektur, Design und nachhaltige
                 
Entwicklung (A3D)   Schwerpunkt Naturwissenschaften (SN)
Allgemeine technische Fachrichtung
Schwerpunkt Ingenieurwesen
  • 10. Klasse (4e GIGF) (französischsprachiger Zweig) Tageskurse am LTMA
Gesundheits- und sozialberufliche Fachrichtung
   Schwerpunkt Gesundheits-
   und Sozialberufe (PS)
   
Schwerpunkt Sozialwissenschaften (SO)   


Fachrichtung Kunst
   Schwerpunkt Kunst und visuelle Kommunikation (AVC)

Fachrichtung Hotelgewerbe und Tourismus
   Hospitality Management (GH)
Gesundheits- und sozialberufliche Fachrichtung
Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialberufe
  • 10. (4e GPS) - 11. Klasse (3e GPS) Abendkurse am LTC, Tageskurse an der ENAD

* 14. Klasse (1+) nur in der Gesundheits- und sozialberuflichen Fachrichtung, Schwerpunkt Erzieher



Für Personen, die die 9. Klasse (5e) nicht bestanden haben, werden Abend- und Tageskurse in verschiedenen Sprachzweigen organisiert, in denen der Lernstoff der 9. Klasse des allgemeinen Sekundarunterrichts vermittelt wird, um ihnen den Zugang zur 10. Klasse (4e) zu ermöglichen.

Das Instrument zur Validierung des nichtformalen und informellen Lernens (VAE) ermöglicht ferner die vollständige oder teilweise Erlangung des Abschlusszeugnisses des allgemeinen Sekundarunterrichts.

DFESG der verwaltungstechnischen und kaufmännischen Fachrichtung, Schwerpunkt Verwaltung
in Form von Abendkursen und Tagesunterricht

Bewerber, die das Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts der verwaltungstechnischen und kaufmännischen Fachrichtung, Schwerpunkt Verwaltung, erlangen wollen, müssen:

  • mindestens 18 Jahre alt sein,
  • die Voraussetzungen für die jeweilige Klasse mitbringen.
Organisation der Klassen
Schule
10. (4e GCM) bis 11. Klasse (3e GCM) und 12. (2e GCG) bis 13. Klasse (1re GCG) - Abendkurse

Die Kurse entsprechen den Lehrplänen des ordentlichen Unterrichts der Klassen der verwaltungstechnischen und kaufmännischen Fachrichtung, Schwerpunkt Verwaltung (12. (2e) und 13. Klasse (1re)).
In der Abschlussklasse legen die Kandidaten die Abschlussprüfungen des allgemeinen Sekundarunterrichts ab.

11. (3e G) und 12. Klasse (2e G) für junge Erwachsene - Tageskurse

Ziel des Projekts „Klassen für junge Erwachsene - CJA“ ist es, Schulabbrechern oder Schülern in der Umorientierungsphase eine letzte Möglichkeit zu bieten, das Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts in einem vertretbaren Zeitraum nachzuholen, und die soziale Ausgrenzung zu verhindern. Die Zulassung zu diesen Klassen erfolgt nach erfolgreicher Überprüfung ihrer jeweiligen Akte.
Die Klassen für junge Erwachsene werden für die 11. (3e G) und 12. Klasse (2e G) der verwaltungstechnischen und kaufmännischen Fachrichtung angeboten. Der Unterricht ist in puncto Stundenpläne, Methodik und Inhalte angepasst. Die jungen Erwachsenen werden bedingt nach erfolgreicher Überprüfung ihrer Akte angenommen und müssen eine Vereinbarung zur Regelung der Verpflichtungen der Schule und der Schüler unterzeichnen.

ECG - École de commerce et de gestion
21, rue Marguerite de Brabant
L-1254 Luxembourg
Tél. +352 26 04 5303/-5304
secretariat@ltecg.lu 
www.ltecg.lu

DFESG in der gesundheits- und sozialberuflichen Fachrichtung, Schwerpunkt Erzieher (alternierende Ausbildung)

Die berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher wird an der École nationale pour adultes (ENAD) angeboten.

Der Ausbildungsweg im Rahmen der Erwachsenenbildung ermöglicht es Erwachsenen, ein anerkanntes Diplom im zweiten Bildungsweg zu erhalten. Das Ziel besteht darin, eine berufsbegleitende Ausbildung anzubieten, die auf den luxemburgischen Berufssektor ausgerichtet ist. Die Ausbildung ist für Erwachsene ohne anerkannten Abschluss im Beruf des Erziehers gedacht, die jedoch bereits als Erzieher oder in Sozialberufen tätig sind.

Diese berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher umfasst allgemeine und fachliche Aspekte der Erziehungs- und Sozialwissenschaften, wobei sich die Methodik an die Erwachsenenbildung anlehnt und auf die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt ist.

Die berufsbegleitende Ausbildung umfasst einerseits den Unterricht zum Erhalt des Abschlusszeugnisses des allgemeinen Sekundarunterrichts nach einer Regelausbildungszeit von zwei Jahren sowie andererseits den Unterricht zum Erhalt des Erzieherdiploms nach einer Regelausbildungszeit von 1 Jahr.

Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher
Schule
Zulassungsvoraussetzungen
  • mindestens 21 Jahre alt sein,
  • einen seit mindestens 12 Monaten bestehenden Arbeitsvertrag im Bereich Erzieher oder Sozialberufe mit einer Wochenarbeitszeit von mindestens 16 Stunden oder einen Tarifarbeitsvertrag (CCT) für Erzieher in einer Ausbildung im Pflege- und Sozialsektor (SAS) mit einer Wochenarbeitszeit von mindestens 16 Stunden abgeschlossen haben, wobei die Erstausbildung vor mindestens 12 Monaten abgebrochen worden sein muss,
  • eine der folgenden Klassen bestanden haben:
    • 11. Klasse (3e) des klassischen Sekundarunterrichts
    • 11. Klasse (3e) des allgemeinen Sekundarunterrichts
    • Ausbildung zum Lebensbetreuer (DAP).

Bewerber um die Zulassung zu dieser Ausbildung, die keine der oben genannten Klassen bestanden haben, müssen an den Zulassungsprüfungen teilnehmen.

Organisation der Ausbildung
Die Ausbildung besteht aus:
  • dem theoretischen Unterricht während der Schulzeiten im Umfang von 16 Wochenstunden, jeweils donnerstags und freitags,
  • dem Selbststudium,
  • der Berufspraxis samt pädagogischer Selbstreflexion.
Die Ausbildung umfasst:
  • Grundmodule: Pädagogik, Psychologie, Sprachen: Französisch, Deutsch, Englisch, Berufspraxis und Methodik.
  • weitere Module: Soziologie, Philosophie, Biologie, Mathematik, Medien und Kommunikation, Kunst und Kultur, Sport- und Bewegungspädagogik, betreute persönliche Facharbeit.

    Leistungskontrollen und Abschlussprüfung in jedem Modul.
ENAD - École nationale pour adultes
15, rue de l'Aciérie
L-1112 Luxembourg
Tél. +352 26 65 0350
educateur@enad.lu 
www.enad.lu


Klassen der gesundheits- und sozialberuflichen Fachrichtung in Form von Abendkursen

Bewerber, die den Unterricht der 10. (4e G) und 11. Klasse (3eG) der gesundheits- und sozialberuflichen Fachrichtung besuchen wollen, müssen:

  • mindestens 18 Jahre alt sein,
  • die 9. Klasse (5e) abgeschlossen haben oder im Besitz eines gleichwertigen Abschlusses sein,
  • den für die 10. Klasse des allgemeinen Sekundarunterrichts (4e G) vorgesehenen Versetzungskriterien genügen.

Organisation der Klassen
Schule
9. (4e GPS) bis 10. Klasse (3e GPS) - Abendkurse

Diese Klassen ermöglichen den Zugang zur Oberstufe der gesundheits- und sozialberuflichen Ausbildung. Die Kurse werden im Lycée technique du centre (LTC) organisiert.


LTC - Lycée technique du Centre
106, avenue Pasteur
L-2309 Luxembourg
Tél. +352 47 38 11 208
info@ltc.lu 
www.ltc.lu



ZUR INFORMATION

Im gesundheits- und sozialberuflichen Bereich können ferner 2 DAP (berufliche Eignungsnachweise) erworben werden:


 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster. Ja Ein wenig Nein
lifelong-learning.lu verwendet Cookies

Durch die Besichtigung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese sind notwendig für die Navigation und Durchführung von Statistiken.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in Ihrem Browser ändern.

OK Mehr dazu