Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
LU
DE
EN
FR
PT

LQR - Luxemburgischer Qualifikationsrahmen

Infolge der Annahme der Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2008 zur Einrichtung des Europäischen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen hat das das Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Hochschulwesen und Forschung einen Entwurf für einen luxemburgischen Qualifikationsrahmen ausgearbeitet.

Der luxemburgische Qualifikationsrahmen soll ein unverbindlicher Orientierungsrahmen für den Einzelnen, die Bildungseinrichtung und den Arbeitsmarkt sein. Er soll dem Einzelnen ermöglichen, seine Qualifikation im Vergleich zu anderen Qualifikationen im Hinblick auf das lebenslange Lernen zu positionieren

Ein weiteres Element des luxemburgischen Qualifikationsrahmens ist der Wunsch, ihn nicht dem formalen Qualifikationssystem vorzubehalten, sondern ihn ebenfalls den nicht formalen Qualifikationen zu öffnen.

Merkmale

Qualifikationen anstelle von Zertifizierungen

Eines der Merkmale des luxemburgischen Qualifikationsrahmens betrifft die französische Terminologie. Während in den offiziellen EU-Texten der französische Begriff "certification" (Zertifizierung) gewählt wurde, um das englische "qualification" (Qualifikation) zu übersetzen, hat sich Luxemburg nach vorhergehenden Diskussionen über die Ausarbeitung eines luxemburgischen Rahmens für das französische Wort "qualification" entschieden, da dieses Wort den Begriff "certification" miteinbezieht und eine Verbindung zur Arbeitswelt herstellt.

Der LQR gibt Auskunft über die "Lernergebnisse", d. h. darüber, was der Inhaber einer Qualifikation wissen, verstehen und in der Lage sein muss, zu tun. Er gibt weder Zugang zu einem bestimmten Diplom noch zu einer bestimmten Gehaltskategorie.

Niveaus des Luxemburgischen Qualifikationsrahmens

NiveauDefinition im Rahmen der formellen Bildung und Ausbildung
1Abschlussbescheinigung der Unterstufe des allgemeinen Sekundarunterrichts (Certificat de réussite du cycle inférieur de l’enseignement secondaire général)
2Berufsbefähigungszeugnis (Certificat de capacité professionnelle - CCP)
3Beruflicher Eignungsnachweis (Diplôme d’aptitude professionnelle - DAP)
Abschlussbescheinigung der Mittelstufe des allgemeinen Sekundarunterrichts (Certificat de réussite du cycle moyen de l’enseignement secondaire général)
Abschlussbescheinigung nach 5 Jahren des klassischen Sekundarunterrichts (Certificat de réussite de 5 années d’enseignement secondaire classique)
4Techniker-Diplom (Diplôme de technicien)
Abschlusszeugnis des allgemeinen Sekundarunterrichts (Diplôme de fin d’études secondaires générales)
Abschlusszeugnis des klassischen Sekundarunterrichts (Diplôme de fin d’études secondaires classiques)
5Meisterbrief (Brevet de maîtrise)
Höheres Fachdiplom (Brevet de technicien supérieur)
Höheres spezialisiertes Fachdiplom (Brevet de technicien supérieur spécialisé)
6Bachelor
7Master
8Promotion

Deskriptoren der Niveaustufen

Der luxemburgische Qualifikationsrahmen ist derzeit eine systematische Beschreibung der Qualifikationen des luxemburgischen Bildungs- und Ausbildungssystems. Ihr Erwerb wird durch den Erhalt eines von einer zuständigen Behörde ausgestellten Titels, Diploms oder sonstigen Zeugnisses bescheinigt und standardisiert.

Der Rahmen beinhaltet eine allgemeine Beschreibung der Qualifikationsprofile, der Lernergebnisse und für die Niveaus 5 bis 8 betreffend das Hochschulwesen ebenfalls formelle Aspekte, insbesondere die Zahl der ECTS.

Der Rahmen ist am Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen ausgerichtet und was die Niveaus 5 bis 8 angeht, zudem am Qualifikationsrahmen für den Europäischen Hochschulraum (Qualification Framework of the European Higher Education Area "QF-EHEA"). Der Qualifikationsrahmen gibt keine Auskunft über Zulassungen zu den verschiedenen Studienniveaus.

Er definiert anhand von Deskriptoren, was ein Lernender nach Abschluss eines Lernprozesses weiß, versteht und in der Lage ist, zu tun. Drei Kategorien von Deskriptoren beschreiben die Lernergebnisse einer Qualifikation auf allgemeine und nicht fachbezogene Weise, stufen sie ein und erläutern sie näher.

Drei Kategorien von Deskriptoren

Der Rahmen unterscheidet zwischen den drei folgenden Kategorien von Deskriptoren: Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen.

Kenntnisse

Ergebnis der Aneignung von Wissen durch Bildung und Ausbildung.

Die Kenntnisse sind eine Ansammlung von mit einem Lern- oder Arbeitsbereich verbundenen Fakten, Grundsätzen, Theorien und Praktiken, wobei die Verarbeitung als Prozess definiert wird, durch den Wissen oder Fachkompetenz vom Lernenden verinnerlicht wird.

Fertigkeit

Fähigkeit, die Kenntnisse anzuwenden, um Aufgaben auszuführen und Probleme zu lösen.

Genau wie beim Europäischen Rahmen können die Fertigkeiten kognitiv (logisches, intuitives und kreatives Denken) oder praktisch (Geschicklichkeit und Verwendung von Methoden, Materialien, Werkzeugen und Instrumenten) sein.

Verhaltensweise

Persönliche oder soziale Fähigkeit in Arbeits- oder Lernsituationen und für die berufliche oder persönliche Entwicklung.

Personalkompetenz zeichnet sich durch Selbstständigkeit und das Übernehmen von Verantwortung aus, welche eine kritische Reflexion in Bezug auf das eigene und das fremde Handeln sowie die eigene Entwicklung durch Lernen oder Praxis ermöglichen. Sozialkompetenz ist durch Selbstständigkeit und das Übernehmen von Verantwortung gekennzeichnet, welche die Arbeit mit anderen und die Berücksichtigung von fremden Interessen ermöglichen. Auf den Niveaustufen 5 bis 8 werden die Deskriptoren durch Kommunikationsfähigkeiten und Urteilsvermögen ergänzt.

Letzte Aktualisierung - 26.07.2021
Teile diesen Inhalt

 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster. Ja Ein wenig Nein
Nutzung von Cookies

lifelong-learning.lu benutzt Cookies, um Ihnen ein qualitatives Nutzererlebnis zu ermöglichen, den Traffic zu messen, die Funktionsweise der sozialen Netzwerke zu optimieren und Ihnen personalisierte Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Indem Sie weiterhin die Dienste dieser Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies unter den in unseren diesbezüglichen Richtlinien vorgesehenen Bedingungen. Mehr dazu.

Notwendige Cookies
Diese Cookies ermöglichen die Nutzung der Hauptfunktionen unserer Website (zum Beispiel den Zugang zu Ihrem persönlichen Bereich). Ohne diese Cookies können Sie unsere Seite nicht normal benutzen.
Statistiken
Diese Cookies ermöglichen die Erstellung von Statistiken zum Besuch unserer Website. Ihre Deaktivierung hindert uns daran, die Qualität unserer Dienste zu verfolgen und zu verbessern.
Gezielte Werbung
Diese Cookies ermöglichen, Ihnen im Internet und über die sozialen Netzwerke Informationen und Bildungsangebote vorzuschlagen, die besser auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Unsere Richtlinien zur Verwendung von Cookies einsehen.

Akzeptieren Cookieeinstellungen ändern