Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
DE
EN
FR
PT

Eintritt ins Erwerbsleben und Qualität der Beschäftigung

Die Vielfalt der von den Jugendlichen im Laufe der 3 Jahre nach ihrem Schulabgang erlebten Situationen lässt sich anhand von Indikatoren bewerten, die die insgesamt in jeder Situation verbrachte Zeit, das Eintreten bzw. das wiederholte Eintreten der Situationen sowie ihre Dauer widerspiegeln.

Von diesen Indikatoren wurden 11 ausgewählt, um den Eintritt ins Erwerbsleben und die Qualität der besetzten Arbeitsplätze widerzuspiegeln.

Durch ihre Anwendung lassen sich beispielsweise der Eintritt ins Erwerbsleben und die Qualität der von Schulabgängern mit und ohne technischen Sekundarschulabschluss des Schuljahres 2009/2010 besetzten Arbeitsplätze vergleichen.
Ein solcher Vergleich kann anhand von 4 Größenordnungen in einen Zusammenhang gestellt werden:

  • Beschäftigungsdauer insgesamt
  • Erstbeschäftigung
  • Beschäftigung während der 3 Jahre nach dem Schulabgang
  • Beschäftigung 3 Jahre nach dem Schulabgang

Feststellung: Inhaber eines Abschlusses erleben einen besseren Eintritt ins Erwerbsleben und ihre Arbeitsplätze sind von höherer Qualität.


Elf Indikatoren

Insgesamt 11 Indikatoren für den Eintritt ins Erwerbsleben und die Qualität der von den Jugendlichen im Laufe der 3 Jahre nach ihrem Schulabgang besetzten Arbeitsplätze werden vorgestellt.

Anhand von sechs Indikatoren lässt sich der Entritt ins Erwerbsleben messen:

  • Schneller Zugang zu einer Beschäftigung (höchstens 4 Monate)
  • Dauerhafte Beschäftigung (3 Jahre)
  • Beschäftigungsfern (weniger als 1 Jahr)
  • Wiederaufnahme der schulischen Laufbahn (1 Jahr und länger)
  • Beschäftigungsrate nach 3 Jahren
  • Weder beschäftigt noch Wiederaufnahme der schulischen Laufbahn nach 3 Jahren

Fünf Indikatoren dienen der Bewertung der Qualität der besetzten Arbeitsplätze:

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag nach 3 Jahren
  • Durchschnittliche Anzahl befristeter Arbeitsverträge während der 3 Jahre
  • Teilzeit während der 3 Jahre
  • Durchschnittlicher Stundenlohn bei der 1. Anstellung
  • Durchschnittlicher Stundenlohn nach 3 Jahren

Die Erläuterung dieser Indikatoren anhand eines interaktiven Barometers ermöglicht Vergleiche zwischen Schülergruppen anzustellen und den Fortschritt einer Generation von Schulabgängern, die erstmals das Schulsystem verlassen, zur nächsten weiterzuverfolgen.

Das TEVA-Barometer aufrufen

Beschäftigungsdauer insgesamt

Inhaber eines Abschlusses haben eine längere Beschäftigungsdauer aufzuweisen als Schulabgänger ohne Abschluss.

Insgesamt verbringen sie im Laufe der 36 Monate nach ihrem Schulabgang 29 Monate in einer Beschäftigung, wohingegen es bei den Schulabgängern ohne Abschluss nur 24 Monate sind. Einer von vier Schulabgängern mit einem Abschluss des technischen Sekundarunterrichts ist die gesamten drei Jahre nach seinem Schulabgang beschäftigt. Einer von fünf Schulabgängern ohne Abschluss hat für den gleichen Zeitraum eine Beschäftigungsdauer von weniger als einem Jahr aufzuweisen.

Dauerhafte Beschäftigung
(3 Jahre)
24% der Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts sind während der gesamten 36 Monate nach ihrem Schulabgang in einer Beschäftigung. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss sind es 16%.
Beschäftigungsfern (weniger als 1 Jahr)10% der Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts sind während der gesamten 36 Monate nach ihrem Schulabgang weniger als 12 Monate in einer Beschäftigung. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss sind es 21%.
Wiederaufnahme der schulischen Laufbahn
(1 Jahr und länger)
7% der Schulabgänger mit Abschluss und genau so viele Schulabgänger ohne Abschluss nehmen im Laufe der 3 Jahre nach ihrem Schulabgang ihre schulische Laufbahn für ein Jahr und länger wieder auf.


Erstbeschäftigung

Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts finden ihre Erstbeschäftigung schneller als Schulabgänger ohne Abschluss. Sie verdienen bei ihrer Erstanstellung mehr.

Schneller Zugang zu einer Beschäftigung
(höchstens 4 Monate)
Schulabgänger des technischen Sekundarunterrichts finden ihre Erstanstellung im Durchschnitt innerhalb von 4 Monaten und bleiben während 16 Monaten dort.
78% der Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts erhalten ihre Erstanstellung in weniger als 4 Monaten. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss sind es 62%.
Durchschnittlicher Stundenlohn bei der 1. Anstellung (Euro)Der durchschnittliche Stundenlohn bei der ersten Anstellung beläuft sich für die Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts auf 12,7 Euro im Vergleich zu 11,4 Euro für die Schulabgänger ohne Abschluss.


Beschäftigung während der 3 Jahre nach dem Schulabgang

Die Schulabgänger des technischen Sekundarunterrichts durchleben im Durchschnitt 2,9 verschiedene Anstellungen im Laufe der drei Jahre nach ihrem Schulabgang. Eine Vielzahl von nicht geregelten kurzzeitigen Anstellungen und Teilzeitanstellungen können ein Zeichen für eine gewisse Form von unsicheren Beschäftigungsverhältnissen sein.

Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts finden sich öfter in befristeten Arbeitsverhältnissen wieder als Schulabgänger ohne Abschluss. Sind sie erst einmal in einer Beschäftigung verbringen Schulabgänger ohne Abschluss genau so viel Zeit in Teilzeitbeschäftigungsverhältnissen wie Inhaber eines Abschlusses.

Durchschnittliche Anzahl befristeter Arbeitsverträge während der 3 JahreDie Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts durchleben im Durchschnitt 2,6 verschiedene befristete Anstellungen im Laufe der drei Jahre nach ihrem Schulabgang. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss sind es 4,4.
Teilzeit während der 3 JahreIm Durchschnitt verbringen Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts 16% der gesamten Beschäftigungsdauer im Laufe der drei Jahre nach ihrem Schulabgang in einem Teilzeitbeschäftigungsverhältnis. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss des technischen Sekundarunterrichts sind es 17%.

.

Beschäftigung 3 Jahre nach dem Schulabgang

Es sind mehr Schulabgänger mit Abschluss als Schulabgänger ohne Abschluss in einer Beschäftigung. Sie haben öfter einen unbefristeten Arbeitsvertrag und verdienen mehr. Einer von vier Schulabgängern ohne Abschluss ist nach 3 Jahren weder beschäftigt noch nimmt er seine schulische Laufbahn wieder auf.

Beschäftigungsrate nach 3 JahrenDrei Jahre nach dem Schulabgang sind 84% der Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts in einer Beschäftigung. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss des technischen Sekundarunterrichts sind es 75%.
Bei den Inhabern eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts gibt es Unterschiede je nach Art des Abschlusses. Die Beschäftigungsrate der Schulabgänger mit einem CATP (DAP) ist höher: 87% von ihnen sind drei Jahre nach ihrem Schulabgang in einer Beschäftigung.
Weder beschäftigt noch Wiederaufnahme der schulischen Laufbahn nach 3 Jahren9% der Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts sind drei Jahre nach ihrem Schulabgang weder beschäftigt noch haben sie ihre schulische Laufbahn wieder aufgenommen. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss des technischen Sekundarunterrichts sind es 19%.
Unbefristeter Arbeitsvertrag nach 3 Jahren Drei Jahre nach dem Schulabgang sind 90% der Inhaber eines Abschlusses in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Bei den Schulabgängern ohne Abschluss sind es 81%.
Durchschnittlicher Stundenlohn nach 3 JahrenDrei Jahre nach dem Schulabgang beläuft sich der durchschnittliche Stundenlohn für die Inhaber eines Abschlusses des technischen Sekundarunterrichts auf 14,5 Euro im Vergleich zu 12,8 Euro für die Schulabgänger ohne Abschluss.

 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Google+ teilen An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster oder geben Sie uns Ihr Feedback. Ja Ein wenig Nein
lifelong-learning.lu verwendet Cookies

Durch die Besichtigung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese sind notwendig für die Navigation und Durchführung von Statistiken.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in Ihrem Browser ändern. OK