Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
DE
EN
FR
PT
Sie befinden sich hier: Orientierung > Die Orientierung > Lebenslange Orientierung

Lebenslange Orientierung

Im Laufe seines Lebens muss jeder Zeiten des Wandels, ob freiwillig oder auferlegt, bewältigen. Diese Zeiten betreffen konkret jeweils den Übergang von Schule zu Schule, von der Schule in die Arbeitslosigkeit, von der Schule ins Berufsleben, vom Berufsleben in die Arbeitslosigkeit, von der Arbeitslosigkeit wieder ins Berufsleben oder auch von einer Arbeitsstelle zur anderen.

Jeder Übergang führt zu der mehr oder weniger einfachen Frage nach der Orientierung des Berufslebens. Bei der Gestaltung des beruflichen Werdegangs dient die Orientierung als Mittel zur Optimierung der Weiterbildungen, zur Verbesserung des Zugangs Jugendlicher zum Arbeitsmarkt oder auch zur Erleichterung der beruflichen Mobilität der Erwachsenen und der Umschulungen im Laufe der Erwerbstätigkeit.

Es geht darum, jeden zum Herrn seiner eigenen Entscheidungen zu machen und ihn dabei während des jeweiligen Zeitraums des Wandels zu begleiten. Er muss daher vorbereitet werden, indem zunächst die Kompetenzen definiert werden, die er für jeden Lebensabschnitt, von der Jugend bis zum Rentenalter, besitzen oder erwerben muss.

Das Haus der Orientierung (Maison de l'Orientation)

Dienstleistungen im Zusammenhang mit der schulischen und beruflichen Orientierung unter einem Dach

In Luxemburg übernimmt FORUM Orientation, ein Zusammenschluss der beteiligten Akteuren, d. h. der Ministerien, Tarifpartner, vor Ort tätigen Akteure sowie Akteure aus dem Bereich Bildung und Ausbildung, folgende Definition der Orientierung.

„Die Orientierung bezieht sich auf eine Reihe von Aktivitäten, die dem Bürger jederzeit die Möglichkeit bieten,

  • seine Fähigkeiten, Kompetenzen und Interessen zu bestimmen,
  • faktengestützte Entscheidungen zu treffen, die die Wahl seiner jeweiligen Ausbildung und Weiterbildung sowie seine beruflichen Aktivitäten betreffen,

und zwar mit dem Gesamtziel der Entfaltung seiner Persönlichkeit und der Entwicklung der Gesellschaft.“

Vor diesem Hintergrund wurde das Haus der Orientierung im Jahr 2012 gegründet. Es fasst die Leistungen im Zusammenhang mit der schulischen und beruflichen Orientierung unter einem Dach zusammen, und zwar vor allem:

  • CPAS - Zentralstelle für psychosoziale Beratung und Schulorientierung
  • ALJ - Lokalaktion für die Jugend
  • SNJ - Nationales Jugendwerk
  • SECAM - Abteilung für die Einschulung von ausländischen Kindern
  • ADEM-OP - Berufsberatungsdienst der Agentur für Arbeit


Weitere Partner wie beispielsweise das CEDIES (Dokumentations- und Informationszentrum für die Hochschulbildung) und das SEVE (Studierendensekretariat) arbeiten eng mit den verschiedenen Stellen des Hauses der Orientierung zusammen.

Die laufende Verwaltung und die Koordination des Hauses der Orientierung fallen in den Zuständigkeitsbereich des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend und wurden einer Koordinationsstelle übertragen.

Schulische Orientierung

Psycho-soziale und erzieherische Begleitung

Die Zentralstelle für psychosoziale Beratung und Schulorientierung (CPAS) soll den Jugendlichen die Methoden und Kenntnisse vermitteln, durch die sie ihre Fähigkeit zu selbstständigem und verantwortungsbewusstem Handeln weiterentwickeln können und lernen, sich zu orientieren, um ihr persönliches und berufliches Projekt selbst in die Hand zu nehmen.

Nach einer strukturierten Analyse bietet die CPAS psychologische, soziale und/oder erzieherische Sprechstunden an.
Die Besonderheit dieser Arbeit liegt vor allem in der Identifizierung der Ressourcen und Bedürfnisse junger Menschen.

Die CPAS begleitet im Rahmen einer aktiven Reflexion die jeweiligen Kompetenzen, Vorlieben und Erwartungen:

  • Gespräche und Tests über mehrere Sitzungen
  • Ausarbeitung eines persönlichen und beruflichen Projekts
  • Beteiligung an der fundierten Auswahl der Maßnahmen und Programme, die zur geeigneten Zeit und entsprechend den vorab festgelegten Zielen umzusetzen sind.

Wozu sollte man kommen?

Um sich die Mittel zu verschaffen, einen Übergang bestmöglich zu gestalten, um Vertrauen in die Orientierungsentscheidung zu gewinnen, um sich neu auszurichten, um zu lernen, sich selbst zu kennen und zu bewerten, um sich über die Ausbildungen zu informieren...

Für wen?

  • Jugendliche
  • Junge Erwachsene
  • Eltern/Erziehungsberechtigte

Darüber hinaus ist die CPAS die Zentralstelle für psychosoziale Ressourcen für Sekundarschulen und wendet sich an die Mitglieder der Schulgemeinschaft:

  • um das Spektrum ihrer Methoden und Tools zu erweitern
  • um ihnen Mittel zur Verstärkung der Wirkung ihrer Handlungen an die Hand zu geben
  • um ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich intellektuell und emotional zu stärken
  • um effiziente und gute berufliche Beziehungen zu unterhalten und zu knüpfen
Die CPAS stellt die Koordination der Aktivitäten der Dienste für psychosoziale Beratung und Schulorientierung in Sekundarschulen sicher und arbeitet aktiv mit den Stellen des Hauses der Orientierung zusammen
Die CPAS untersteht dem Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend.

Feedback von Frau Valérie Lecoq-Thieltgen
„Wir spielen bei der Begleitung, Unterstützung und Förderung eine echte Rolle.“
CPAS - Centre psycho-social et d'accompagnement scolaires
Maison de l'Orientation
58, boulevard Grande-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg

+352 247 75910
info@cpas.public.lu
www.cpas.lu



Einzelbetreuung

Ziel der Lokalaktion für die Jugend (Action locale pour jeunes - ALJ) ist die Schaffung eines Betreuungsrahmens, in dem junge Erwachsene die Bedingungen vorfinden, die für ihren erfolgreichen Übergang von der Schule ins Erwerbsleben sowie für eine nachhaltige schulische und berufliche Eingliederung erforderlich sind.

Die ALJ ermöglicht ihnen eine Einzelbetreuung zur Umsetzung ihres beruflichen/schulischen Projekts.

Um im näheren Umkreis Jugendliche zu erreichen und ihnen den Zugang zu den vielfältigen Leistungen zu ermöglichen, verfügt die ALJ über Informationsstellen im Einzugsbereich der technischen Gymnasien von Wiltz, Ettelbruck, Mersch, Redange/Attert, Junglinster, Grevenmacher, Luxemburg, Differdange, Dudelange und Esch/Alzette.

Infolge eines Gesetzentwurfs wurde die ALJ in das Nationale Jugendwerk (SNJ) integriert.

Action locale pour jeunes
Maison de l'Orientation
58, boulevard Grande-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg

+352 247 75942/ -75943/ -75944
alj-lux@education.lu
www.alj.lu
Freiwilligendienst für Jugendliche

Ziel des Nationalen Jugendwerks (Service national de la jeunesse - SNJ) ist die Unterstützung und Förderung der Jugendarbeit in Luxemburg. Es besteht aus 6 Abteilungen, darunter die Abteilung "Übergang", die mit allen Projekten für Jugendliche befasst ist, die sich in der Übergangsphase zwischen Schule und Beruf befinden.

Die Abteilung ist in folgenden Bereichen aktiv:
  • Betreuung der Jugendlichen, die an einem Projekt des freiwilligen Orientierungsdienstes (Service volontaire d'orientation - SVO) mitwirken; Dienst für Jugendliche, durch den sie praktische Lernerfahrungen sammeln können,
  • Betreuung der Jugendlichen, die das Schulsystem ohne Abschluss verlassen haben, um diese beim Eintritt ins Erwerbsleben zu unterstützen,
  • Förderung des Übergangs von Jugendlichen ins Erwerbsleben, indem sie bei ihrer Entwicklung zur Selbstständigkeit unterstützt werden.
Das SNJ ist eine staatliche Behörde unter der Aufsicht des für die Jugend zuständigen Ministers und umfasst fünf Regionalstellen in Luxemburg, Grevenmacher, Diekirch, Rumelange und Pétange, in denen die Maßnahmen durchgeführt werden.
SNJ - Service National de la Jeunesse
Maison de l'Orientation
58, boulevard Grande-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg

+352 247 86481/ -86480
secretariat.transitions
@snj.etat.lu

www.snj.public.lu
Neu zugezogene Schüler
Die Abteilung für die Einschulung von ausländischen Kindern (SECAM) richtet sich an junge Menschen von 12 bis einschließlich 24 Jahren, die nach Luxemburg einwandern, dort in das Schulsystem einsteigen und am Unterricht teilnehmen wollen.

Die weiteren Aktivitäten der SECAM bestehen in der Unterstützung von Lehrern und in der interkulturellen Mediation.

SECAM - Service de scolarité des enfants étrangers
Maison de l'Orientation
58, boulevard Grande-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg

+352 247 85207/ -85277
eliane.kettels@men.lu
Hochschulwesen

Das Dokumentations- und Informationszentrum für die Hochschulbildung (Centre de documentation et d'information sur l'enseignement supérieur – CEDIES) richtet sich an Schüler, Studierende und sonstige Personen, die Informationen und Beratung über das Hochschulwesen in Luxemburg bzw. im Ausland und die entsprechenden Berufe, das Studentenleben sowie das Fern- bzw. Teilzeitstudium benötigen.

Ferner hat das CEDIES die Aufgabe, die staatlichen Studienbeihilfen zu verwalten.

Das CEDIES ist eine Dienststelle der Abteilung Hochschulwesen des Ministeriums für Hochschulwesen und Forschung (Ministère de l'Enseignement Supérieur et de la Recherche).

CEDIES - Centre de Documentation et d'Information sur l'Enseignement Supérieur
18-20, Montée de la Pétrusse
L-2327 Luxembourg

+352 247 88650
info@cedies.public.lu
www.cedies.public.lu
Universität
Die Studierendendienststelle (Service des Etudes et de la Vie Etudiante - SEVE) informiert die Studierenden über die verschiedenen Studiengänge und Programme, die von der Universität Luxemburg angeboten werden, und berät sie bei der beruflichen Orientierung.
Universität Luxemburg
SEVE - Service des Etudes et de la Vie Etudiante
Campus Belval
Maison du Savoir - 5. Stock
2, avenue de l’Université
L-4365 Esch-sur-Alzette

Bachelor- und Masterstudiengänge:
+352 46 66 44 6610
Promotionen:
+352 46 66 44 6312
Berufsberatung
+352 46 66 44 6686
seve.infos@uni.lu
wwwfr.uni.lu/etudiants/bureau_d_accueil
Projekt „anelo.lu“

Die Koordinationsstelle des Hauses der Orientierung arbeitet mit dem SNJ, der CPAS, dem CEDIES, der Berufsberatungsstelle der ADEM (ADEM-OP), den Berufskammern und den anelo.lu-Arbeitsgemeinschaften zusammen.

Das Projekt beinhaltet Internetseiten und Feldarbeit:
  • Internetseite anelo.lu,
  • Internetseite beruffer.anelo.lu,
  • Internetseite entretien.anelo.lu
  • Internetseite jobcity.anelo.lu
Internetseite zur Information Jugendlicher
www.anelo.lu

Internetseite zur beruflichen Orientierung mit Informationen über Berufe und Ausbildungen
beruffer.anelo.lu

Internetseite zur Information über die Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen
entretien.anelo.lu

Internetseite zur spielerischen Entdeckung von Berufen
jobcity.anelo.lu

Berufliche Orientierung

Die berufliche Orientierung richtet sich an:

  • Jugendliche, die eine berufliche oder schulische Entscheidung treffen müssen,
  • Erwachsene, die sich für eine Erstausbildung oder Weiterbildung entscheiden oder sich neu ausrichten wollen.

Berufsberatung
Die Berufsberatungsstelle der Adem soll Jugendlichen und Erwachsenen bei der Entscheidung für einen Beruf helfen, damit sie ihn ordnungsgemäß ausüben können. Diese Entscheidung soll einerseits der persönlichen Entwicklung und Erfüllung dienen und andererseits den beruflichen Erfordernissen der Gemeinschaft gerecht werden.

Beratungsgespräche werden Jugendlichen und Erwachsenen angeboten, um sich über Handwerke/Berufe sowie die Vermittlung der Erstausbildungen oder Erwachsenenbildung zu informieren.

Jugendliche aller Unterrichtszweige und berufstätige Erwachsene können auf die Dienste der Berufsberater der Berufsberatungsstelle zurückgreifen, wobei diese in erster Linie den Interessen, der Eignung und den Fähigkeiten der Bewerber Rechnung tragen.
Adem - Agence pour le développement de l'emploi
Berufsberatungsstellen (ADEM-OP)

Maison de l'Orientation
58, boulevard Grande-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg
Tel. +352 247 85480
+352 247 85387
Info.op@Adem.public.lu
www.Adem.public.lu


Maison de l'Orientation "Beim Park"
7, avenue de la Gare
L-9233 Diekirch
Tel. +352 247 65430


Zweigstelle Belval
1, blvd. Porte de France
L-4360 Esch-sur-Alzette
Tel. +352 247 75411

Information
Das Beruffsinformatiouns-Zentrum (BIZ) oder Berufsinformationszentrum ist Teil der Berufsberatungsstelle der Agentur für Arbeit.

Schüler aller Unterrichtszweige sowie Erwachsene, die sich für eine Erstausbildung oder Weiterbildung entscheiden müssen oder eine Umschulung oder einen Berufswechsel beabsichtigen, finden im BIZ ein breites Angebot an Medien, die sie jederzeit kostenlos einsehen können.

Termine für die Berufsberatung werden für Schulklassen organisiert.

BIZ - Beruffsinformatiouns-Zentrum
Berufsberatungsstelle (ADEM-OP)

Maison de l'Orientation
58, boulevard Grande-Duchesse Charlotte
L-1330 Luxembourg
Tel. +352 247 85480
+352 247 85387
Info.op@Adem.public.lu
www.Adem.public.lu


Maison de l'Orientation "Beim Park"
7, avenue de la Gare
L-9233 Diekirch
Tel. +352 247 65430


Zweigstelle Belval
1, blvd. Porte de France
L-4360 Esch-sur-Alzette
Tel. +352 247 75411

 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Google+ teilen An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster oder geben Sie uns Ihr Feedback. Ja Ein wenig Nein
lifelong-learning.lu verwendet Cookies

Durch die Besichtigung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese sind notwendig für die Navigation und Durchführung von Statistiken.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in Ihrem Browser ändern. OK