Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
DE
EN
FR
PT

Diplom- und Titelregister und Anerkennung von Hochschulabschlüssen (homologation)

Die formelle Anerkennung eines im Ausland erworbenen Hochschulabschlusses erfolgt:

  1. entweder durch Eintragung ins Hochschuldiplom- und Titelregister
    • das normale Verfahren zur akademischen und/oder beruflichen Anerkennung von ausländischen Hochschul- oder Universitätsabschlüssen, wodurch jedoch nicht die Zulassung zur Ausübung des Berufs erteilt wird,
    • die zum öffentlichen Führen eines Hochschultitels (ab Bachelor) berechtigt
    • die für den Zugang zu bestimmten Berufen (Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsberater, Architekt, beratender Ingenieur, Grundschullehrer, verbeamteter Lehrer, Lehrbeauftragter usw.) benötigt wird.
  2. oder durch Anerkennung (homologation)
    • die für den Zugang zu den folgenden reglementierten Berufen erforderlich ist:
      - Lehramt in Geisteswissenschaften,
      - Lehramt in Naturwissenschaften,
      - Arzt,
      - Zahnarzt,
      - Tierarzt,
      - Apotheker und
      - Aufnahme in die Rechtsanwaltskammer (Anwalt, Richter, Notar).
    • die alle Anwärter für einen reglementierten Beruf, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, betrifft.

Für die Anerkennung von Universitäts- und Hochschulabschlüssen ist das Ministerium für Hochschulwesen und Forschung (Ministère de l'Enseignement supérieur et de la Recherche) zuständig.

Eintragung ins Diplom- und Titelregister

Ein ausländisches Hochschuldiplom wird ins Diplom- und Titelregister eingetragen:

  • wenn es den Abschluss eines Hochschulstudiums darstellt,
  • wenn damit ein mindestens 3-jähriges Studium abgeschlossen wurde,
  • wenn es gemäß den Gesetzen und Verordnungen des Landes, in dem es erworben wurde, verliehen wurde.

Die Eintragung der nationalen Diplome erfolgt von Amts wegen.

Nicht ins Diplom- und Titelregister eingetragen werden können:

  • Zwischenzeugnisse (Zwischenprüfung, Vordiplom, 1re und 2e candidature, DEUG, DUT, DEUST, usw.),
  • nicht von den Regierungsbehörden des Landes, in dem die Einrichtung, welche das Diplom verliehen hat, ihren Sitz hat, anerkannte Diplome (namentlich die von privaten Einrichtungen verliehenen Diplome).

Modalitäten für die Eintragung

Der Antrag auf Eintragung ins Diplom- und Titelregister ist beim Sekretariat der Kommission für Hochschultitel (Commission des Titres) einzureichen, wobei folgende Unterlagen beizufügen sind:

  • das ordnungsgemäß ausgefüllte Antragsformular,
  • eine Kopie des ins Diplom- und Titelregister einzutragenden Abschlussdiploms (sowie eine von einem vereidigten Übersetzer angefertigte Übersetzung ins Französische, Deutsche oder Englische, falls das Diplom nicht in einer dieser 3 Sprachen ausgestellt wurde),
  • eine Kopie des Identitätsnachweises,
  • ein Zahlungsnachweis über die Entrichtung der Gebühr für die Bearbeitung des Antrags auf Eintragung ins Diplom- und Titelregister.

Drittstaatsangehörige müssen ebenfalls folgende Unterlagen einreichen:

  • eine Wohnsitzbescheinigung zum Nachweis ihres Wohnsitzes in Luxemburg (oder Kopie des Aufenthaltstitels);
  • einen Lebenslauf zwecks Nachweis der Dauer ihres Studiums.

Anerkennung (homologation)

Um eine Anerkennung seines Hochschulabschlusses zu beantragen, muss der Antragsteller seinem Antrag ebenfalls eine Kopie seines Abschlusszeugnisses des Sekundarunterrichts hinzufügen.

Falls er dieses im Ausland erworben hat (A-Level, Abitur, Baccalauréat, Bachillerato, Certificat d'enseignement secondaire supérieur, High School diploma, Maturità, Selectividad, usw.), muss er zuerst die Anerkennung der Gleichwertigkeit dieses Zeugnisses mit dem luxemburgischen Abschlusszeugnis des Sekundarunterrichts beantragen.

Verfahren zur Anerkennung eines Hochschuldiploms

Um seinen Hochschultitel oder sein Hochschuldiplom anerkennen zu lassen, muss der Anwärter seiner bei der Anerkennungskommission (Commission d'homologation) beim Ministerium für Hochschulwesen und Forschung einzureichenden Bewerbung die folgenden Unterlagen beifügen:

  • einen schriftlichen und begründeten Antrag,
  • einen Lebenslauf,
  • eine Kopie der Geburtsurkunde oder eines Identitätsnachweises (EU-Bürger)/Reisepass (Nicht-EU-Bürger),
  • eine Kopie des Abschlusszeugnisses des Sekundarunterrichts, d. h.:
    - entweder ein luxemburgisches Abschlusszeugnis des allgemeinen oder des technischen Sekundarunterrichts (Diplôme de fin d'études secondaires/diplôme de fin d'études secondaires techniques) oder ein luxemburgisches Techniker-Diplom (technische Fachhochschulreife - Diplôme de technicien) entsprechend dem belegten Fachgebiet,
    - oder ein ausländisches Abschlusszeugnis des Sekundarunterrichts, welches gemäß der geltenden luxemburgischen Gesetzgebung als einem luxemburgischen Abschlusszeugnis gleichwertig anerkannt wurde,
  • eine Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses, das anerkannt werden soll,
  • eine Kopie der erworbenen Zwischenhochschulabschlusszeugnisse,
  • eine Kopie der offiziellen Aufstellung der Fächer jedes Studienjahres,
  • einen Zahlungsnachweis über die Entrichtung der Gebühr für die Bearbeitung des Antrags auf Anerkennung.

Die Dokumente müssen in einer der Amtssprachen des Großherzogtums Luxemburg (Luxemburgisch, Französisch oder Deutsch) oder in Englisch verfasst oder von einem vereidigten Übersetzer in eine dieser Sprachen übersetzt worden sein.

Mehr Informationen zum Verfahren

 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Google+ teilen An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster oder geben Sie uns Ihr Feedback. Ja Ein wenig Nein
lifelong-learning.lu verwendet Cookies

Durch die Besichtigung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese sind notwendig für die Navigation und Durchführung von Statistiken.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in Ihrem Browser ändern. OK