Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
DE
EN
FR
PT

Diplom- und Titelregister und Anerkennung von Hochschulabschlüssen (homologation)

Die formelle Anerkennung eines im Ausland erworbenen Hochschulabschlusses erfolgt:

  1. entweder durch Eintragung ins Hochschuldiplom- und Titelregister, Abteilung Hochschulwesen
    • das normale Verfahren zur akademischen und/oder beruflichen Anerkennung von ausländischen Hochschul- oder Universitätsabschlüssen, wodurch jedoch nicht die Zulassung zur Ausübung des Berufs erteilt wird,
    • die zum öffentlichen Führen eines Hochschultitels (ab Bachelor) berechtigt
    • die für den Zugang zu bestimmten Berufen (Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsberater, Architekt, beratender Ingenieur, Grundschullehrer, verbeamteter Lehrer, Lehrbeauftragter usw.) benötigt wird.
  2. oder durch Anerkennung (homologation),
    • die für den Zugang zum reglementierten Beruf des Rechtsanwalts und für die Zulassung zu den Ergänzungskursen in luxemburgischem Recht (CCDL - Cours complémentaires en droit luxembourgeois) erforderlich ist.

Für die Anerkennung von Universitäts- und Hochschulabschlüssen ist das Ministerium für Hochschulwesen und Forschung (Ministère de l'Enseignement supérieur et de la Recherche) zuständig.

Eintragung ins Diplom- und Titelregister

Ein ausländisches Hochschuldiplom wird ins Diplom- und Titelregister, Abteilung Hochschulwesen, eingetragen:

  • wenn es den Abschluss eines Hochschulstudiums darstellt,
  • wenn es sich um ein Abschlussdiplom handelt, das am Ende eines vollständigen Studienzyklus verliehen wird,
  • wenn es gemäß den Gesetzen und Verordnungen des Landes, in dem der Titel erworben wurde, verliehen wurde.

Die Eintragung eines Hochschuldiploms ins Diplom- und Titelregister beinhaltet die Gleichstellung mit einem Diplom auf Ebende des luxemburgischen Qualifikationsrahmens.

Die Eintragung von nationalen Hochschuldiplomen ins Register der Ausbildungstitel erfolgt automatisch und ohne weitere Formalitäten.

Das Inkrafttreten des Gesetzes vom 28. Oktober 2016 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen bringt die automatische Eintragung von Diplomen aus Staaten, mit denen Luxemburg ein Abkommen geschlossen hat, mit sich.

Demnach werden:

  • associate degrees (brevet d'enseignement supérieur, diploma van gegradueerde, graad van gegradueerde, getuigschrift associate degree);
  • Bachelor-Diplome;
  • Master-Diplome und
  • Promotionsurkunden, die nach der Verteidigung einer Dissertation verliehen werden,
die nach Abschluss von in Belgien oder in den Niederlanden anerkannten Hochschulstudiengängen von dort anerkannten Einrichtungen ausgestellt werden, automatisch und ohne weitere Formalitäten ins Register der Ausbildungstitel eingetragen.

Nicht ins Diplom- und Titelregister eingetragen werden können:
  • Zwischenzeugnisse (Zwischenprüfung, Vordiplom, 1re und 2e candidature, DEUG, DUT, DEUST, usw.),
  • nicht von den Regierungsbehörden des Landes, in dem die Einrichtung, welche das Diplom verliehen hat, ihren Sitz hat, anerkannte Diplome (namentlich die von privaten Einrichtungen verliehenen Diplome).
Der Antrag auf Eintragung ins Titelregister ist beim Ministerium für Hochschulwesen und Forschung (Ministère de l'Enseignement supérieur et de la Recherche) einzureichen.

Anerkennung (homologation)

Seit Inkrafttreten des Gesetzes vom 28. Oktober 2016 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen sind ausländische Titel und Grade in Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie sowie ausländische Titel und Grade in Philosophie und Literatur, Geisteswissenschaften, Physik, Mathematik und Naturwissenschaften im Hinblick auf den Zugang zum reglementierten Beruf des Sekundarschullehrers in Sprachen oder Wissenschaften vom Anerkennungsverfahren befreit.

Die Anerkennung bleibt weiterhin erforderlich für den Zugang zum reglementierten Beruf des Rechtsanwalts und für die Zulassung zu den Ergänzungskursen in luxemburgischem Recht.

Antrag auf Anerkennung

Der Antrag auf Anerkennung im Bereich der Rechtswissenschaften ist beim Ministerium für Hochschulwesen und Forschung zu stellen.

Wenn Sie bereits berechtigt sind, den Beruf des Rechtsanwalts in einem anderen EU-Mitgliedstaat auszuüben, können Sie sich direkt an das Ministerium für Justiz (Ministère de la Justice) wenden, um Ihre Zulassung für Luxemburg zu beantragen.

Die Dokumente müssen in einer der Amtssprachen des Großherzogtums Luxemburg (Luxemburgisch, Französisch oder Deutsch) oder in Englisch verfasst oder von einem vereidigten Übersetzer in eine dieser Sprachen übersetzt worden sein.

Mehr Informationen zum Verfahren.

 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Google+ teilen An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster. Ja Ein wenig Nein
lifelong-learning.lu verwendet Cookies

Durch die Besichtigung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese sind notwendig für die Navigation und Durchführung von Statistiken.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in Ihrem Browser ändern.

OK