Das Portal in Sachen lebenslanges Lernen
DE
EN
FR
PT

Die VAE zum Erwerb von Universitätsdiplomen - Bachelor und Master

Die Validierung des nichtformalen und informellen Lernens (Validation des acquis de l'expérience) oder VAE ermöglicht die Anerkennung von Erfahrungen mit dem Ziel des Zugangs zu den verschiedenen Studiengängen des Typs Bachelor (3-jähriges Studium) oder Master (2-jähriges Aufbaustudium).

Die VAE richtet sich an alle Erwerbsfähigen, unabhängig von Alter, Bildungsstand oder beruflicher Situation. Unerlässliche Voraussetzung hierfür ist die mindestens dreijährige (d. h. 5.000 Stunden) unterbrochene oder ununterbrochene Ausübung einer entgeltlichen, unentgeltlichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit mit direktem Bezug zum angestrebten Diplom.

Um das seiner Erfahrung entsprechende Diplom zu ermitteln, das ihm den Zugang zum Studium ermöglicht, muss der Bewerber die Liste der Bachelor- und Master-Abschlüsse einsehen, die von der Universität Luxemburg ausgestellt werden.

Vorgehensweise

Die Bewerber müssen sich online anmelden und ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen beim Studierendensekretariat (Service des Etudes et de la Vie Etudiante - SEVE) der Universität Luxemburg einreichen.

Die Anträge auf Validierung von bisherigen beruflichen Leistungen, Erfahrungen oder Hochschulausbildungen sind im Laufe des Studienjahres beim Dekan der betreffenden Fakultät unter Einhaltung der folgenden Fristen einzureichen:

  • bis zum 1. Dezember für einen Antrag auf Zulassung für das kommende Sommersemester;
  • bis zum 1. Mai für einen Antrag auf Zulassung für das kommende Wintersemester.

Der Antrag setzt sich aus folgenden Unterlagen zusammen:

  • einem Bewerbungsschreiben mit Angaben zur Ausbildung, für die die Validierung beantragt wird,
  • einem ausführlichen Lebenslauf,
  • den Nachweisen zur bisherigen Ausbildung,
  • den erhaltenen Diplomen und gegebenenfalls, im Falle einer Hochschulausbildung im Ausland, den Bescheinigungen über etwaige Anerkennungen,
  • den Bescheinigungen über berufliche Weiterbildungsaktivitäten,
  • den Bescheinigungen über berufliche Aktivitäten und Erfahrungen (Dauer, Art, Arbeitsverhältnisse, Bescheinigung des Arbeitgebers usw.).

Der Antrag wird von einem Ausschuss geprüft, dessen Mitglieder auf Empfehlung des Dekans der betreffenden Fakultät vom Rektor ernannt werden. Der Ausschuss geht folgendermaßen vor:

  • Prüfung der Unterlagen,
  • Gespräch mit dem Bewerber,
  • gegebenenfalls Simulation einer beruflichen Situation und Bewertung.

Wenn als Begründung für den Antrag auf Validierung der Zugang zu einem Bachelor- oder Masterstudiengang vorgebracht wird, wird der Ausschuss darauf achten, dass der Antrag es dem Studierenden ermöglicht, die Kriterien für die Verleihung eines solchen Abschlusses durch die Universität Luxemburg zu erfüllen. Falls der Grund für diesen Antrag der Zugang zu einem Bachelorstudiengang ist, wird der Ausschuss die Vereinbarkeit des Werdegangs des Studierenden mit seiner Verpflichtung zur Mobilität prüfen.

Der Ausschuss begründet seine Entscheidung in einem schriftlichen Bericht auf der Grundlage aller vorgelegten Informationen. Er übermittelt diesen Bericht an den Dekan. Letzterer teilt dem Bewerber die Entscheidung des Ausschusses schriftlich mit.

Es ist ebenfalls möglich, die Validierung eines im Ausland absolvierten Hochschulstudiums zu beantragen.

 

Drucken Alles anzeigen/ausblenden
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Google+ teilen An einen Freund senden
Zurück zum Blog
 
 
Jan. Feb. März Avr
Mai Juni Juli Aug
Sep Okt. Nov. Dez.
Fanden Sie diese Seite hilfreich? Ihre Meinung hilft uns bei der Optimierung dieser Internetseite. Schicken Sie Ihre Kommentare an  webmaster oder geben Sie uns Ihr Feedback. Ja Ein wenig Nein
lifelong-learning.lu verwendet Cookies

Durch die Besichtigung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese sind notwendig für die Navigation und Durchführung von Statistiken.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in Ihrem Browser ändern. OK